Angebote zu "Oefele" (4 Treffer)

Kategorien

Shops

Oefele:Forensische Psychiatrie
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 19.08.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Forensische Psychiatrie, Titelzusatz: Leitfaden für die klinische und gutachterliche Praxis, Auflage: 2. Auflage von 2019 // 2. Aufl. 2019, Autor: Oefele, Konrad von, Verlag: Springer-Verlag GmbH // Springer Berlin, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Psychiatrie // Psychiater // Forensik // Gericht // Psychologie // MEDICAL // Psychiatry // General // Klinische und Innere Medizin, Rubrik: Angewandte Psychologie, Seiten: 135, Abbildungen: Bibliographie, Reihe: Reihe Psychologie (Nr. 41), Informationen: Book, Gewicht: 254 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Willensbestimmung zwischen Recht und Psychiatrie
76,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Forensische Psychiatrie erschöpft sich nicht in der Begutachtung von Straftätern und Schuldfähigkeit. Zivilrechtliche Fragestellungen sind weniger spektakulär und öffentlichkeitswirksam, haben aber ebenfalls erhebliche Konsequenzen für die Betroffenen und setzen ebenso hohe Anforderungen seitens des Gutachters voraus. Zivilrechtliche Fragestellungen fokussieren auf die Fähigkeit zur Willensbestimmung: Wann verlieren Verträge und Testamente infolge psychischer Beeinträchtigung des Verfassers ihre Verbindlichkeit? Binden in gesunden Zeiten erstellte Patiententestamente Ärzte und Betreuer in kranken Zeiten? Wann wird eine psychische Krankheit versicherungswirksam? Im vorliegenden Buch werden zivilrechtliche Fragestellungen von hochkarätigen Autoren ebenso wissenschaftlich wie praxisnah aufbereitet. Dabei kommt nicht nur die Sicht von Psychiatern, sondern auch von erkennenden Vormundschaftsrichtern und von mit der Praxis besonders betrauten Berufsbetreuern zu Wort. TOC:N. Nedopil: Ethische Fragen bei der Begutachtung.- W. Weig: Zwischen Freiheitsrecht und Fürsorglichkeit.- J.L. Müller: Vom BayUnterbrG zum BayStrUBG.- C. Cording: Die Begutachtung der 'freien Willensbestimmung' im deutschen Zivilrecht.- A. Spickhoff: Patientenbriefe und Patientenautonomie am Ende des Lebens.- E. Hubmann: Vormundschaftliches Verfahren im Betreuungsrecht.- K. v. Oefele: Anwendung und Entwicklung des Betreuungsrechts aus forensisch-psychiatrischer Sicht.- B.A. Weigt: Praxis einer Betreuung.- A. Stevens: Begutachtung für Träger der gesetzlichen Unfallversicherung, privaten Unfallversicherung und Haftpflichtversicherung.- C. Stadtland, S. Lanquillon: Erfahrungen mit Betreuungsgutachten.- C. Zingg, D. Pülschen: Kraftfahrspezifische Leistungsfähigkeit im Zusammenhang mit Alter und Selbsteinschätzung.- V. Blendl, J.L. Müller: Delinquenzanalyse und Delinquenzbearbeitung in der Massregelvollzugsbehandlung.- J.L. Müller: Scanner in the court: Was leistet neurobiologische Forschung zu forensischen Fragestellungen?- J. Schwerdtner, J.L. Müller: Aspekte zur Schuldfähigkeit psychopathischer Persönlichkeiten bei der strafrechtlichen Begutachtung.- K.Döhnel, M. Sommer, G. Hajak, J.L. Müller: Neurobiologische Grundlagen der emotionalen Informationsverarbeitung bei Patienten mit pädosexueller Störung.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Willensbestimmung zwischen Recht und Psychiatrie
62,94 € *
ggf. zzgl. Versand

Forensische Psychiatrie erschöpft sich nicht in der Begutachtung von Straftätern und Schuldfähigkeit. Zivilrechtliche Fragestellungen sind weniger spektakulär und öffentlichkeitswirksam, haben aber ebenfalls erhebliche Konsequenzen für die Betroffenen und setzen ebenso hohe Anforderungen seitens des Gutachters voraus. Zivilrechtliche Fragestellungen fokussieren auf die Fähigkeit zur Willensbestimmung: Wann verlieren Verträge und Testamente infolge psychischer Beeinträchtigung des Verfassers ihre Verbindlichkeit? Binden in gesunden Zeiten erstellte Patiententestamente Ärzte und Betreuer in kranken Zeiten? Wann wird eine psychische Krankheit versicherungswirksam? Im vorliegenden Buch werden zivilrechtliche Fragestellungen von hochkarätigen Autoren ebenso wissenschaftlich wie praxisnah aufbereitet. Dabei kommt nicht nur die Sicht von Psychiatern, sondern auch von erkennenden Vormundschaftsrichtern und von mit der Praxis besonders betrauten Berufsbetreuern zu Wort. TOC:N. Nedopil: Ethische Fragen bei der Begutachtung.- W. Weig: Zwischen Freiheitsrecht und Fürsorglichkeit.- J.L. Müller: Vom BayUnterbrG zum BayStrUBG.- C. Cording: Die Begutachtung der 'freien Willensbestimmung' im deutschen Zivilrecht.- A. Spickhoff: Patientenbriefe und Patientenautonomie am Ende des Lebens.- E. Hubmann: Vormundschaftliches Verfahren im Betreuungsrecht.- K. v. Oefele: Anwendung und Entwicklung des Betreuungsrechts aus forensisch-psychiatrischer Sicht.- B.A. Weigt: Praxis einer Betreuung.- A. Stevens: Begutachtung für Träger der gesetzlichen Unfallversicherung, privaten Unfallversicherung und Haftpflichtversicherung.- C. Stadtland, S. Lanquillon: Erfahrungen mit Betreuungsgutachten.- C. Zingg, D. Pülschen: Kraftfahrspezifische Leistungsfähigkeit im Zusammenhang mit Alter und Selbsteinschätzung.- V. Blendl, J.L. Müller: Delinquenzanalyse und Delinquenzbearbeitung in der Maßregelvollzugsbehandlung.- J.L. Müller: Scanner in the court: Was leistet neurobiologische Forschung zu forensischen Fragestellungen?- J. Schwerdtner, J.L. Müller: Aspekte zur Schuldfähigkeit psychopathischer Persönlichkeiten bei der strafrechtlichen Begutachtung.- K.Döhnel, M. Sommer, G. Hajak, J.L. Müller: Neurobiologische Grundlagen der emotionalen Informationsverarbeitung bei Patienten mit pädosexueller Störung.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot